Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist ein Seengebiet im Nordosten Deutschlands. Neben der Mecklenburgischen Seenplatte und der Pommerschen Seenplatte gehört sie zu den drei großen Seengebieten südlich der Ostsee. In der Mecklenburgischen Seenplatte befinden sich verschiedene Naturparks und bekannte Seen wie die Müritz, der Plauer See, der Fleesensee, der Schmale Luzin, der Tollensesee und der Kölpinsee.

Die Mecklenburgische Seenplatte liegt im zentralen und südlichen Teil des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Im Süden geht das Seengebiet über die Landesgrenze zu Brandenburg hinaus. Deswegen ist auch die Bezeichnung Mecklenburgisch-Brandenburgische Seenplatte gebräuchlich.

Die Seenplatte ist im Verlauf der Weichsel-Kaltzeit vor ca. 12.000 Jahren in den Urstromtälern und Sandern des Pommerschen Stadiums entstanden. Die Hauptendmoräne des Pommerschen Stadiums der Weichselvereisung, der Höhenzug der sich von Eberswalde-Chorin über Feldberg, die Mecklenburgische Schweiz bis hin zur Kühlung bei Kühlungsborn erstreckt, begrenzt die Seenplatte nach Norden.

Die Mecklenburgischen Seenplatte bietet vielfache Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten.

(Quelle: Wikipedia)