Fischadler vor der Kamera

Hier können Sie jedes Frühjahr Live-Bilder aus dem Leben des „Sparower“ Fischadlerpaares und ihrer Jungen anschauen, welche schon seit Jahren wiederkehrende Gäste in dem Adlerhorst in der Nähe des Hotels sind.

Wir haben dieses Projekt gemeinsam mit dem Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide und durch die Förderung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung sowie die Unterstützung des Energieversorgers E.ON edis und des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie MV umgesetzt. Ausführender Betrieb ist die Firma NET-SERVICE aus Plau am See.

Vor der Kamera:

Wir haben eine Webcam installiert, um die Entwicklung der Küken zu beobachten. Wir stellen Ihnen hiermit alle 15 Minuten eine zweiminuten lange Aufnahme bereit, die Sie mit dem Realplayer abspielen können. Alternativ empfehlen wir die Wiedergabe mit dem VLC-Player.

fischadler

Der Fischadler:

Weibliche und Männliche Tiere sind nur schwer zu unterscheiden. Sie sind größer als der Mäusebussard und haben lange, schmale, meist gewinkelte Armschwingen. Die Flügelspannweite beträgt 150-170 cm, sie wiegen 1,5 bis 2,0 kg. Das Flugbild ähnelt der großen Möwe. Die Unterseite der Fischadler ist weiß, ihr Rücken dunkel, braun bis schwarz. Sie haben einen breiten schwarzen Augenstreifen. Am Brutplatz erklingen meist hell klingende Rufe. Fischadler ernähren sich ausschließlich von Fisch, es sind ca. 300-400 g täglich. Sie stürzen sich aus bis zu 60 m Höhe mit vorgestreckten Fängen (Füßen) auf ihre Beute. Die Erfolgsquote beim Fang liegt bei 20 %.

Ab ca. April brütet der Fischadler in seinem Horst. Die Brutdauer beträgt 38-41 Tage. Während der Brut löst das Männchen das Weibchen auch beim Brüten ab.

Nach dem Schlupf der Jungen beginnt die Aufgabenteilung: Das Männchen sorgt für Nahrung und das Weibchen kümmert sich um den Nachwuchs, es fliegt während der gesamten Brut- und Aufzucht nicht zur Jagd.

Nach 7 Wochen beginnen die ersten Flugübungen und im Juli lernen die Jungvögel den Fischfang, sie werden zunächst aber noch weiter gefüttert.

Ab Mitte August fliegt das Weibchen allein in das Winterquartier, sie wartet nicht auf die Selbstständigkeit der Jungen, diese Aufgabe übernimmt das Männchen.

Ende September fliegt das Männchen ab, die Jungen sind bis zu dieser Zeit hin und wieder am Horst und ziehen dann ebenfalls ab.

Fischadler sind Zugvögel, da die Seen im Winter meistens zufrieren. Sie überwintern in Nordwestafrika, manchmal auch im Mittelmeerraum. Die Zugzeit ist im März/April und im September/Oktober.

Nur ca. 60-70 % der Jungvögel überstehen den Zug, der meistens über Land über Spanien und Marokko, Mallorca oder Korsika und Sardinien geht.

Die Jungvögel sind erst nach 3-4 Jahren geschlechtsreif und verpaaren sich, manchmal erst auf Probe und besiedeln einen Horst.

In unserem Restaurant können Sie die Adler auf einem großen Fernseher in einer  guten Übertragungsqualität beobachten.

Die Beringung der drei jungen Adler findet jährlich statt.